Bereich: Aktuell
Kontakt

Hans Jaenisch



Öffnungszeiten während der Ausstellungsdauer

Dienstag, Mittwoch und Samstag von 15.00 - 18.00 Uhr

Sonntag von 11.00 - 18.00 Uhr oder nach Vereinbarung

Außerhalb der Öffnungszeiten sind Besuche nur nach vorheriger Vereinbarung möglich!


Heiko Herrmann: Malerei und Skulptur.

Bis zum 31.7.2021 (coronabedingte Verlängerung) zeigt das Fritz-Winter-Haus eine Ausstellung des Münchner Künstlers Heiko Herrmann. Rund 50 Werke, Malerei und Skulpturen, sind in der Ausstellung zu sehen. Heiko Herrmann, 1953 in Schrobenhausen geboren, war zunächst Schüler von Heimrad Prem und absolvierte ein Studium an der Akademie der Bildenden Künste in München. Es folgten zahlreiche Arbeitsaufenthalte unter anderen in Schweden, San Francisco, Frankreich und Italien.

Heiko Herrmanns Werke sind geprägt von einem expressiven Malduktus und einer enormen, kontrastreichen Farbigkeit, die die Leinwände geradezu pulsieren lassen. Seine äußerst gestische Malerei stellt den Künstler in die Tradition des reinen Action Paintings, jedoch führt er den Betrachter mit Hilfe rätselhafter Bildtitel darüber hinaus in geheimnisvolle, phantastische Welten.

Den Gemälden stellt Heiko Hermann Skulpturen aus Eisenguss und Keramiken zur Seite.

Ein wichtiger Hinweis: die Corona-Schutzmaßnahmen sind ab dem 8.3.2021 für Museen wieder aufgehoben worden, allerdings gelten weiterhin strenge Kontaktregelungen (Maske und Abstand, Notieren von Name und Adresse). Unter Beachtung dieser Bestimmungen können wir Sie gerne im Fritz-Winter-Haus zu den bekannten Öffnungszeiten endlich wieder begrüßen. Bitte rufen Sie uns vorher an, damit wir Ihren Besuch des Fritz-Winter-Hauses koordinieren können.

Wir sind leider dazu verpflichtet, auf diese Bestimmung zu achten, freuen uns aber umso mehr, wenn Sie diese Hürden für einen Besuch unseres Hauses auf sich nehmen. Seien Sie herzlich willkommen!

Mit herzlichen Grüßen, Ihre Helga Gausling.


Abb. unten:

Heiko Herrmann, "Nacht blau", 1990, Öl-Mischt., 78 x 100 cm

 









Fritz Winter. Retrospektiv.

Von September 2021 bis März 2022 zeigt das Fritz-Winter-Haus die Ausstellung "Fritz Winter. Retrospektiv". Die Einführung hält Dr. Siegfried Gnichwitz, Herten.

 

Im Übrigen möchte ich Ihnen folgende Ausstellungen zu Fritz Winter ans Herz legen:

 

Fritz Winter. Durchbruch zur Farbe
im Emil Schumacher Museum Hagen.

Eröffnung: 30. August 2020

Die Ausstellung wurde verlängert:

Ende der Ausstellung: 19. September 2021

 

Diese Ausstellung wird anschließend im Angermuseum Erfurt in abgewandelter Form zu sehen sein.

Durch die Kooperation der Museen erscheint ein umfangreicher Katalog.

 

Fritz Winter. documenta - Künstler der ersten Stunde

Vom 13.11.2020 bis 21.2.2021 in der Neuen Galerie Kassel.

Der Titel der Ausstellung ist Programm: es geht um Fritz Winters Rolle und Einfluss als Teilnehmer und Mitgestalter bei den drei ersten documenta-Ausgaben.

Das Fritz-Winter-Haus unterstützt die Ausstellung mit einigen maßgebenden Leihgaben, darunter das documenta-Bild "Durchbrechendes Rot", dass mit seinen 4 x 6 Metern von Fritz Winter eigens für die documanta I im Jahr 1955 geschaffen wurde und das nun für die Dauer der Ausstellung an seinen Entstehungsort zurückkehrt.

Auch hierzu erscheint ein Katalog.

Da diese Ausstellung leider vollständig den Kontaktbeschränkungen des Lockdowns zum Opfer gefallen ist, ist geplant, sie im Jahre 2023 zu wiederholen. Wir werden Sie hierüber rechtzeitig informieren.


Copyright © Fritz-Winter-Haus – Impressum